Archiv für September 2010

Bad Segeberger Skater kämpfen um ihre Anlage

Artikel der Segeberger Zeitung zur Aktion der Skater

(c) Koala

Wir kriegen nur wofür wir kämpfen!

An alle Freundinnen und Freunde selbstverwalteter Jugendkultur,

das Jugendkulturzentrum (HaK) in Bad Segeberg soll Ende des Jahres geschlossen und das Gebäude im nächsten Jahr abgerissen werden. Ein Ersatz ist noch nicht in Sicht.

Der amtierende Bürgermeister Dieter Schönfeld (SPD) hat uns ein Ultimatum gestellt. Entweder wir geben die Selbstverwaltung auf oder man wird nicht mehr mit uns über eine Vertragsverlängerung bzw. ein Alternativgebäude verhandeln.

Die Selbstverwaltung werden wir unter keinen Umständen aufgeben! Dies haben wir in Form einer Presseerklärung auch noch mal deutlich gemacht. Sie ist elementarer Bestandteil unseres Gesamtkonzeptes, ohne sie wäre das HaK nicht das was es ist; ein Freiraum alternativer Jugendkultur.

Hiermit starten wir eine Kampagne zum Erhalt des HaK´s.

Wenn ihr diese Kampagne unterstützen möchtet dann kommt bitte zu unserem Treffen:

Jeden Mittwoch ab 18.00 Uhr im HaK, Lübecker Str. 85 in Bad Segeberg

oder schreibt eine E-Mail an:

krach23@yahoo.de

Weitere Informationen findet ihr auf:

http://jugendse.de/

http://hak.blogsport.de/

http://www.myspace.com/hotelamkalkberg

Wir kriegen nur wofür wir kämpfen!

HaK bleibt!

Interessengemeinschaft selbstverwaltete Jugend in Segeberg e.V.