Hotel am Kalkberg: Die Stadtvertretung stimmt für die sofortige Räumung und den Abriss des Gebäudes

Liebe Freundinnen und Freunde des HaK,

wir müssen euch leider die traurige Botschaft übermitteln dass die PolitikerInnen der Bad Segeberger Stadtvertreterversammlung das Ergebnis des Gerichtsverfahrens in Kiel nicht mehr abwarten wollen. Sie stimmten mit einer einzigen Gegenstimme für die sofortige Räumung und den Abriss des Gebäudes.

Eine Vertreterin der HaK-Mütterinitiative wäre eventuell bereit 15.000 € Sicherheitsleitung zu hinterlegen und so einen Abriss vor dem nächsten Verhandlungstermin zu verhindern.

Wir hoffen noch immer eine langfristige Lösung für ein Alternativgebäude finden zu können und sind zu Gesprächen mit VertreterInnen der Stadt nach wie vor bereit.

Es kann nicht sein dass in einer Kreis- und Kulturstadt, die Bad Segeberg nun mal ist, alle niedrigschwelligen und unkommerziellen Angebote für Jugendliche sytematisch abgebaut werden (Skateranlage, Jugendkulturzentrum, legale Grafitti-Flächen, etc.).

Jugendkulturarbeit ist auch Präventionsarbeit gegen
Gewalt, Drogen, Rechtsextremismus, Vereinzelung, u.s.w.

Die Stadt Bad Segeberg macht hier zur Zeit genau dass Gegenteil und schafft so die katastrophalen Grundlagen für Zustände wie sie Anfang bis Mitte der 1990´er Jahre in der Segeberger Innenstadt herrschten…

Aber das merken die Damen und Herren wahrscheinlich
erst wenn das Kind schon längst in den Brunnen gefallen ist.

Herzlichen Dank!